FTEM Golf – Neuer Leitfaden für Nachwuchsförderung

28.02.2018

FTEM Golf – der Leitfaden für Nachwuchsförderung

Sportliche Erfolge sind kein Zufall, sondern das Ergebnis systematischer Arbeit. Swiss Olympic und BASPO haben ein schweizerisches Rahmenkonzept FTEM zur Sport- und Athletenentwicklung lanciert. Golf gehört zu den ersten Sportarten, die dieses Konzept adaptieren: FTEM Golf wurde von Swiss PGA Pros mitentwickelt.

Vom Beginner zum Professional: das neue Rahmenkonzept FTEM Golf schafft Übersicht und Klarheit in der Nachwuchsarbeit.

Vier Stufen: Foundation – Talent – Elite – Mastery

Ein systematischer Rahmenplan als Weg zum Erfolg: Swiss Olympic hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sport BASPO das Projekt FTEM Schweiz erarbeitet – ein Rahmenkonzept zur Sport- und Athletenentwicklung. Die Buchstaben FTEM bilden den Idealverlauf einer sportlichen Karriere ab und stehen für die vier Schlüsselbereiche «Foundation» (Fundament, Grundlagen, Basis), «Talent», «Elite» und «Mastery» (Weltklasse – also Sportler vom «Kaliber» eines Roger Federer, der Major-Titel gewinnt und seine Sportart dominiert). Die Schlüsselbereiche sind wiederum in mehrere Phasen aufgeteilt. Mit dem Rahmenkonzept soll die sportliche Entwicklung von Athleten nachvollziehbar und steuerbar gemacht und zugleich optimiert werden.

Der Schweizerische Golfverband ASG gehört zu den ersten nationalen Sportverbänden, die das Rahmenkonzept FTEM für die eigene Sportart angepasst und spezifiziert haben. Im Auftrag der ASG haben die beiden Swiss-PGA-Mitglieder Marc Chatelain und Paolo Quirici zusammen mit BASPO-Golf-Experte Marcel Meier mehr als ein Jahr lang an der Adaption des Rahmenkonzepts gearbeitet. Nun liegt es vor. FTEM Golf ist klar, übersichtlich und im A3-Format (Bild oben) ab Frühling hoffentlich auf allen Schweizer Golfanlagen zu bestaunen. «Dieses Konzept gibt die Leitlinien für die Arbeit mit Junioren vor; es ist ein wichtiges Dokument für jeden, der mit Nachwuchsgolfern arbeitet», sagt Swiss-PGA-Vizepräsident Chatelain. 

Anhand klarer Kriterien erlaubt FTEM Golf eine eindeutige Zuordnung jedes Nachwuchsgolfers in eine Entwicklungsstufe und zeigt dem ambitionierten Sportler die nächsten Karriereschritte auf. «Mit FTEM Golf kann einfach und klar aufgezeigt werden, was Nachwuchsarbeit im Golfsport bedeutet und wie sie erfolgt», freut sich Chatelain. 


Die nachfolgenden PDF-Dokumente geben einen vertieften Einblick in das neue Konzept:

- Präsentation Swiss Olympic FTEM Schweiz

- Plakat FTEM Konzept und ASG-Leitlinien


Weitere Informationen finden Sie auf:

https://www.golfsuisse.ch/asg/...

PREMIUM PARTNER
PARTNER
SUPPLIER